Das Dreieck meiner Kindheit. Eine jüdische Vorstadtgemeinde in Wien 15

Im Rahmen des Projekts Herklotzgasse 21 und die jüdischen Räume in einem Wiener Grätzel wurden in den Jahren 2007 bis 2009 zwanzig Menschen interviewt, die ihre Kindheit oder Jugend in der jüdischen Gemeinde „Sechshaus“ (im Bereich der heutigen Bezirke XII-XV) verbracht hatten. Die Zeitzeugen und Zeitzeuginnen erzählen über eine zerstörte jüdische Gemeinde Wiens.

Von 2008 bis 2009 wurde in Zusammenarbeit mir Orange 94.0 - Verein Freies Radio Wien eine Ausstellung, Podiumsdiskussion und vor allem ein Audio-Guide entwickelt, der im öffentlichen Raum im 15. Bezirk an zehn Stellen, in mehreren Sprachen, kostenfrei zugänglich ist (z.B. Auer Weltbach Park). 

 

Projektleitung und -management für Orange 94.0 - in Zusammenarbeit mit Herklotzgasse21.

Ausstellungskonzept und Ausstellungsrealisierung, einschließlich Interviews mit ZeitzeugInnen, Audio Guide im 15. Bezirk, Vermittlungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

2008 – 2009 

 

Radiosendungen und Interviews können im audiovisuellen Archiv der Österreichischen Mediathek - Technisches Museum Wien, nachgehört werden:

http://www.mediathek.at

 

http://o94.at

http://hkg21.arbeitplus.at

 

Download
Kultur der Erinnerung - Hrsg.: BMUKK, EU-Kulturangelegenheiten, Europe for Citizens Point Austria
Projects 2007 - 2010
Language: German, English
kultur der erinnerung publikation _ das
Adobe Acrobat Document 1.3 MB
Download
Das_Dreieck_Meiner_kindheit_ERINNERN_AT.
Adobe Acrobat Document 965.9 KB